Kieskuhle

Baggersee

.

Das zweite und letzte Umguckfoto vom 26. Juni ist eine kleine Besonderheit.

Weshalb?

Nun, normalerweise nutze ich das von der Drohne selber erstellte JPG. Wen es ein bis zwei kleine Stitching-Fehler aufweist, kann ich die oft relativ einfach weglügen und fertig.

Dieses Mal aber war ein dem Gerät ein gewaltiger Fehler unterlaufen, so dass sich zwischen den beiden Windkraftanlagen eine Absatz von – gefühlt natürlich – mehreren hundert Metern Höhe bestand.

Wie tun?

Immerhin war dies ein noch nicht von mir totumguckfotografierter Fleck, und da wollte ich nur ungern auf dieses Foto verzichten.

Also habe ich der Panorama-Software meines geringsten Misstrauens eine Chance gegeben, aus den von der Drohne gespeicherten einzelnen RAW-Dateien (dass der Dröhnvogel diese zusätzlich speichert, muss man vor dem ersten Flug in den Einstellungen festlegen) ein eigenes Kugelpanorama zu erstellen.

Dieses erforderte zwar in Sachen Farbe und Kontrast einen heftigeren Eingriff meinerseits – aber immerhin war der heftige Stitching-Fehler nicht da.

Gut zu wissen also, dass ich auf diesem Weg im Notfall immer noch etwas retten kann.

.

.

Radladerpause

.

Wie so oft, wenn ich Drohnieren will, aber entweder nicht viel Zeit habe oder nicht weiß, wohin, oder nicht viel Zeit habe und nicht weiß, wohin , lande ich an den Kieswerken in Nützen.

So auch am 26. Juni, und dabei ist ein von zwei Umguckfotos an den abgestellten Radladern entstanden, obwohl ich dort bereits zwei Kugelpanoramen angefertigt habe.

Aber eben nicht an exakt dieser Stelle, nä.

.

.

baggerseenah /2

.

Für das zweite Umguckfoto vom zweiten Flug am 12. Juni – dass sechste insgesamt von diesem Tag – habe ich an meinen „Lieblingskieswerk“ in Nützen wenigstens eine bis dahin noch nicht totgeknipste Position über südlichen Ufer des Baggersees eingenommen.

Witzigerweise war das auch – gefühlt zumindest – „direkt über meinem Kopf“, und trotzdem bin ich hier selber nicht zu sehen.

Irgendwie habe ich übrigens den Eindruck, als ob die Geräte da in diesem Kieswerk nach und nach weniger an der Zahl werden.

.

.

baggerseenah

.

Nach fünf nur angemeldeten und freigeschalteten Usern vorbehaltenen Beiträgen gibt es nun doch noch ebenfalls am 12. Juni mit der Mavic 3 entstandene Inhalte für die Allgemeinheit.

Ich war nämlich noch schnell und wieder einmal an den Kieswerken bei Nützen.

Und ich weiß noch, dass ich etwas ganz Bestimmtes vorhatte, was ich dann aber wegen massenhaft parkender Hundegassigänger nicht ausführen konnte, so dass ich schließlich wieder in der Nähe meines Lieblingstagebaumaschinchens operieren „musste“.

.

.