Grube Schinkel

Nochmal wieder an den Kreidegruben /7

.

Wir sind mit diesem 21. August noch lange nicht durch, und ich war zu diesem Zeitpunkt mit dem „Wasserfall“ (es ist natürlich kein Wasserfall in dem Sinne, obwohl dort nun einmal Wasser fällt) noch nicht durch – deshalb gibt es nach dem sechsten Umguckfoto heute gleich noch eine Ansicht von dort – ein wenig weiter unten, ein wenig dichter dran.

Und weil ich damit immer noch nicht zufrieden gewesen bin, war ich wenig später ein viertes Mal dort – aber dazu kommen wir viel, viel später.

.

.

Nochmal wieder an den Kreidegruben

.

Tja, was soll ich sagen? Nur eine Woche später – am 21. August also – war ich schon wieder mit dem Dröhnvogel an den Kreidegruben in Lägerdorf. Ich wollte ja schließlich noch dichter an diese innerlich als „Anlegesteg“ betitelte Plattform in der nordöstlichen Ecke der Grube Schinkel herankommen.

Und weil ich die Abstände über das Kamera-Bild einfach ganz schlecht einschätzen kann, ist es mir immer noch nicht so recht gelungen.

Zeigen muss ich das Umguckfoto aber natürlich trotzdem:

.

.

Wieder an den Kreidegruben

.

Tja, und dann war ich am 14. August wieder in Lägerdorf, weil ich an den Kreidegruben noch nicht fertig gewesen bin.

Zuerst einmal wollte ich dichter an diesen „Anleger“ in der Grube Schinkel heran.

Dieses Vorhaben ist in die Hose gegangen – ich war weiter weg von dem Punkt als beim ersten Besuch …

.