Menschen, ey.

.

Mein Hausarzt hat seine Praxis in einem Mehrfamilienhaus.

Mein Hausarzt macht nie pünktlich um 7.30 Uhr auf.

Mein Hausarzt hat deshalb eigentlich immer eine kleine von der Treppenhaustür zum im Hochparterre gelegenen Praxis reichende Schlange vor dem Eingang.

Mein Hausarzt hat überwiegend Patienten, die sich benehmen können und sich – wenn überhaupt – im Treppenhaus nur im Flüsterton unterhalten.

Mein Hausarzt hat aber auch diese eine Patientin, die heute früh das Treppenhaus betrat, sofort in orientalischer-Basar-Lautstärke auf einen anderen Patienten einzutratschen begann und auf mein gezischtes „Hey! Hier wohnen Menschen!“ mit einem noch lauteren „NA UND?!“ reagierte.

.

2 Antworten auf Menschen, ey.

  • Und dann stell dir mal vor, du wohnst 25 Jahre in so einem Haus und bist umgeben von diesen Na-und-Menschen und dann kannst du dir vorstellen, wieso ich jetzt seit über einem Jahr als Einsiedler im Dorf lebe und es genieße :-)

    • Ich bin grundsätzlich froh, nicht in einem Mehrfamilienhaus wohnen zu müssen … aber bei Erlebnissen wir diesem intensiviert diese Freude sich immer noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.