Kilometer en masse für fast nix

Ich fasse kurz zusammen: Am Eidersperrwerk ist es der Einschätzung von Sebastian Carl Heinrich Isser nach viel zu windig gewesen., als dass man die Paparazzo-Kolibris hätte aufsteigen lassen können.

An der alten Eiderbrücke bei Friedrichstadt herrschte ein armageddöser Wolkenbruch. und in Hohenhörn am Nord-Ostsee-Kanal schließlich lag verregnete und komplett schiffsbefreite Dunkelheit vor.

So ist dann von einem auf facebook gezeigten Smartphone-Panorama zwecks Beleg meines Aufenthalts in Transhaustürien abgesehen dieses Foto hier – angefertigt irgendwo nahe der Ortschaft Lunden auf dem Weg vom Eidersperrwerk zur alten Eiderbrücke – das einzig zeigbare Beutestück der heutigen Spazierfahrt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.