Ich kann dem Gerenne ja nichts abgewinnen

Sehr wohl dann aber diesem Foto aus dem Jahre 2004, das ich bei einem abermaligen Archivtauchgang entdeckt habe.

Angefertigt seinerzeit noch mit der Olympus C-750 UZ vom Planetarium im Hamburger Stadtpark aus, und nicht ohne Stolz kann ich berichten, dass hier in der Aufbereitung nichts gedreht und/oder beschnitten worden ist.

Allerdings „ein wenig“ an Kontrasten und Schärfe gedreht, aber das liegt wohl am Werkzeug, dass in der Tele-Einstellung denn doch gerne recht flaue Bilder lieferte …

.

2 Antworten auf Ich kann dem Gerenne ja nichts abgewinnen

  • Das war aber wohl auch noch zu Zeiten, die dich zum Football geführt haben … da sah man die Bewegung der Anderen noch mit ganz anderen Augen *g*

    • Ich weiss gar nicht, ob ich zu der Zeit schon mit dem Footballknips beschäftigt war – aber ich glaube, dass dies eher nicht der Fall war.

      Ich besaß zum Aufnahmezeitpunkt meine Nikon D70 noch nicht, und das Sigma 70-200 ist auch erst zwei Jahre später zu mir gekommen, wenn ich mich recht entsinne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.