Ich fande das nicht gut

Wer eigentlich hat einmal damit angefangen, statt „Ich fand“ jetzt einfach „ich fande“ zu sagen und weshalb ist ihr/ihm nicht sofort ein physischer Verweis erteilt worden?

Das ist so eine dieser Kleinigkeiten, die mich einfach kirre machen.

Und wahrscheinlich sagt das mehr über mich aus über die Masse derer, die den Wandel der Sprache emotionslos hinnehmen …

Eine Antwort auf Ich fande das nicht gut

  • Solches Idiotendeutsch klingt nach Verschmutzung durch Menschen, die einen anderen muttersprachlichen Zugang haben … oder die Kinder lernen in der Schule einfach nicht mehr ordentlich Deutsch. Irgendwann kommt die Lehranstalt, die den Mädels und Jungs freistellt, in welcher Sprache sie unterrichtet werden wollen. Wie das richtig gemacht wird, lernt man in der Schweiz. Aber in unseren Ländern gilt eine Amtssprache, da sollte das Erlernen wohl möglich sein. Doch ich habe zunehmend den Eindruck, dass man heute eher auf Verständigungsmöglichkeit drillt, als auf Grammatik und Rechtschreibung. Vielleicht bin ich aber auch nur im Hinblick auf Neuerungen lernresistent geworden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.