Verschmutzte Fahrbahn

.

„Verschmutzte Fahrbahn“ – ein Schild mit dieser Beschriftung aufzustellen ist scheinbar das Maximum, das man von im Ernteeinsatz befindlichen Landwirten erwarten darf, wenn sie eine perfekt asphaltierte Straße unter Zuhilfenahme von großen Teilen der obersten Erdschicht ihres Ackers in eine rutschige Buckelpiste verwandelt haben.

Und wer glaubt, dass die Straße dann bestimmt sofort nach Erledigung der Ernte auf dem betreffenden Feld vom Landwirt (oder seinem die Erntearbeiten für ihn durchführenden Lohnunternehmer) wieder gereinigt wird, hat sich getäuscht – diese Aufgabe wird üblicherweise der Zeit und dem normalen Straßenverkehr überlassen.

Aber wenn Du mal in einen Unfall mit Deinem privaten Fahrzeug verwickelt wirst, infolge dessen Dein waidwundes Kfz Flüssigkeiten verliert, so kannst Du Dein Geld darauf wetten, noch vor der Begrüßung durch die herbeigerufenen Ordnungshüter durch sie auf Deine Reinigungspflicht aufmerksam gemacht zu werden (selber zweimal so erlebt!)

.

2 Antworten auf Verschmutzte Fahrbahn

  • Deshalb hatte mein alter Herr auch immer einen Sack von diesem Zeug im Auto, womit man die Katzenklos befüllt. Das ist nicht so schwer wie Sand und bindet die Flüssigkeit, die man dann einfach wegkehren kann. Und zweitens funktioniert das Zeug prima als Anfahrhilfe bei vereister Fahrbahn … aber ganz ehrlich, ich habe das noch nie probiert und mache es auch selbst nicht *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.