Things that make you go HÄH?!

.

Nachrichtenfrau gerade im Radio:

[…] ist es zu einem schweren Autounfall in [Name einer norddeutschen Ortschaft] gekommen […] Fahrer bei ungefähr 120 km/h die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.
Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar.

.

12o Sachen.

Innerorts.

Was versteht Ihr daran nicht?!

.

2 Antworten auf Things that make you go HÄH?!

  • Das ist genauso dämlich, wie das, was mir am Vormittag bei der Heimfahrt auf der Autobahn passierte. Ich gurke bei dichtem Nebel mit schon reichlich schnellen 80 km/h auf der rechten Spur dahin, ohne mich darüber aufzuregen, dass ich dabei während des Sonntagfahrverbots von drei rumänischen LKWs beladen mit Schrottautos überholt werde. Kurz vor der nächsten Autobahnauffahrt überholt mich mit Karacho ein schwarzer Golf GTI ohne Beleuchtung auf der Mittelspur, von rechts schiesst aus der Auffahrt ein dunkelblauer Renault auf die erste Spur, während gleichzeitig der Golf auf die erste Spur zieht. Die beiden geben sich die volle Breitseite, der Golf fliegt über zwei Spuren in die mittlere Leitschiene, der Renault knallt rechts in die Leitschiene und kippt darüber. Und dann war ich schon dran vorbei, während hinter mir ein Feuerwehrauto quer stellt.
    Mehr habe ich nicht mehr gesehen, allerdings hörte ich wenige Minuten später im Verkehrsfunk, dass sich bereits ein Megastau gebildet hat, die Einsatzkräfte bei der Anfahrt behindert würden, weil im Nebel die Gaffer näher ranfahren. Und dann der sinnige Nachsatz der Funkbiene: „Die Polizei geht von einem Fahrfehler aus … „

    • Puh, da hast Du aber Glück gehabt.

      Gerade in einer Situation wie von Dir beschrieben gerät man auch ganz schnell unverschuldet zwischen die Mühlsteine …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.