Whisky

Kleine Anregung

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass jemand aus der unglaublich grossen Menge an täglichen Besuchern dieses Blogs noch kein  Weihnachtsgeschenk für mich hat, hätte ich hier gerade eine kleine Inspiration zur Hand.

Die Firma Gordon & MacPhail hat da nämlich vor wenigen Tagen ein kleines spezielles Stöffchen vorgestellt: Einen Single Malt, der ein klein wenig länger in einem First-Fill Sherry-Fass verbracht hat als der normalerweise so verzehrte Whisky.

Im normalen Fall sind es ja so um und bei achtzehn Jahre, manchmal auch weniger. Exemplare mit längerer Lagerzeit werden dann meistens schon teurer, so dass ich den Kauf – noch? – nicht über’s Herz bringe.

Der von Gordon & MacPhail nun vorgestellte Single Malt „Generations Mortlach“ wurde am 17. November 1939 in sein Fass gefüllt.

75 Jahre alt!

Die lässt das Unternehmen sich allerdings dann auch gut bezahlen: Circa 27.ooo Euro soll einer der auf 100 Stück limitierten stilvollen Dekanter kosten.

Dafür gibt es dann aber auch eine Luxus-Reisetasche aus Leder und ein speziell verfasstes Buch dazu.

Immerhin …

.

Schulterengel

Wieder einmal Freitagabendgemütlichkeit gestern:

Die Pizza war bestellt und müsste sich bald an der Haustür melden.

Eine frische Ausgabe von „Kopf aus – Film ab!“-Kino lag auf blu ray bereit („96 Hours 3“ mit Liam Neeson).

Nur noch schnell ein kühles Weizen aus dem Kühlschrank holen und einen ersten Schluck vom achtzehnjährigen Highland Park einschenken.

Da meldet sich plötzlich der Engel von der linken Schulter:

„Also wirklich! Seit Monaten jetzt schon jeden Freitag Bier und Whisky. Du entwickelst Dich wirklich langsam zu regelmässigen Trimmbbmppffmmbbblmmm!“

Währenddessen liess der echte Engel auf der rechten Schulter grinsend die Rolle Panzer-Tape um seinen augestreckten Zeigefinger kreisen.

.