WhatsApp

#zuckerbergdown

Also der Ausfall von facebook, WhatsApp und Instagram vorgestern nachmittag war schon wirklich extrem beunruhigend.

Ständig diese Angst, dass plötzlich jemand an deiner Haustür klingelt, um dir sein Abendbrot zu zeigen, von seiner jüngst absolvierten Fitness-Einheit zu berichten oder vor dir irgendeine strunzdumme Weisheit aus einem Abreißkalender aufzusagen …

.

Der Fluch mal wieder

Ich habe mich an dieser Stelle schon des öfteren darüber geäussert, dass die Komunikationsmöglichkeiten, die uns die heutige Technik bietet, nicht nur Gutes bringen, sondern oftmals auch ein Fluch sind.

Dieser Fluch zeigte sich letzten Sonntag(spät)abend wieder, als ein arbeitsscheufrühverrentetes Mitglied meiner Generation der Familie mich mit einem Bombardement aus WhatsApp-Nachrichten mit Bildern nach dem Muster „och nee, morgen ist wieder Montag, und das ist doof!“ einzudecken gedachte.

Gleich doppelt Grund für Ärger für mich: Erstens hatte ich bereits geschlafen, und zweitens … Hey, ICH muss zur Arbeit. DU nicht.

Habe ich dann auch so recht deutlich geantwortet.

Seitdem Funkstille.

Das ist dann wahrscheinlich auch wieder irgendwo ein Segen der heutigen Kommunikationsmöglichkeiten …

.

facebook hat WhatsApp gekauft!

Oha, JETZT geht es los: Facebook hat WhatsApp gekauft.
Das ist ein datentechnischer Weltuntergang, mindestens.

Alle Leute sollten jetzt sofort diese Apps deinstallieren und danach das Handy in die unterste Schublade des hintersten Schrank im tiefsten Keller stecken.

Vorher aber den Akku raus nehmen und Weiterlesen