Update

1 2 3 18

UPDATE

.

Kostbar war er, mein jüngster Ausflug zu Knipszwecken.

Sehr kostbar.

Und zwar „kostbar“ im negativen Sinne, denn auf dem Rückweg von meinem dem Stalken des Kreuzfahrtschiffs „Braemar“ gewidmeten Ausflug an den Nord-Ostsee-Kanal am Dienstag hat irgendein auf der Autobahn vor mir fahrendes Fahrzeug einen Stein auf meine Windschutzscheibe „geschossen“ – die leider erst am Mittwoch der kommenden Woche ersetzt werden kann.

Finanziell macht sich das dank meiner Versicherung für mich nicht bemerkbar, aber da der Riss in der Windschutzscheibe zu wachsen scheint, sehe ich bis dahin vorsichtshalber von weiteren Fahrten ab und sitze somit eine gute Woche meines Urlaubs daheim fest.

Ärgerlich, aber nützschanix.

Die Ausbeute meines Ausflugs habe ich bereits in die Galerie eingearbeitet, sie ist von > hier < aus rechts entlang blätternd zu sehen – spätestens nach dem Leeren des Browser-Caches.

Und ja – es war nicht die beste meiner Ideen, das Gegenlicht in Kauf zu nehmen … aber auch hier gilt: Nützschanix.

Das an der Fährstelle Fischerhütte angefertigte Panorama gibt es natürlich auch „in größer“, und zwar > hier < auf einem externen Bilder-Hoster.

Beim Containerschiff darf man nicht ganz so genau hingucken – es war nah ‚dran und in Bewegung, da kommt es fast naturgemäß zu Stitching-Fehlern.
Und zum dritten Mal: Nützschanix.

.

UPDATE: Nach dem zum Jahreswechsel 2018/2019 erfolgten Ausdünnen der Galerie funktioniert der Link dorthin leider nicht mehr.

.

 

.

UPDATE

.

Herrliches Wetter, blauer Himmel, in den sozialen Netzwerken die erste Fotos blühender Rapsfelder aus Schleswig-Holstein – da blieb mir keine Ausrede mehr und ich musste einfach auf die andere Seite der Haustür.

Wie eigentlich immer auf einer Rapsfotofangfahrt, so zog es mich auch dieses Jahr nach Ostholstein, wo ich mir der schwungvollen Landschaft wegen die besten Motive versprache.

Während einer meiner Bekannten im sozialen Netzwerk herrlich kräftig blühenden Raps aus dem Kreis Storman präsentierte, bin ich in Ostholstein leider leer ausgegangen.
Es gab zwar so manche Rapsfelder und einige davon waren der Lage nach auch vielversprechend – allerdings war es mit der Blüte dort noch nicht weit genug.

Quasi als Beifang habe ich mich noch an den Torhäusern zweier Gutshöfe versucht, bevor ich die Heimreise der insgesamt 315 Kilometer langen Rundtour beschloss.

Das Ergebnis davon ist jetzt in die Galerie eingearbeitet und ab > hier < wie gewohnt rechts entlang blätternd und günstigstenfalls nach dem Leeren des Browsercache einsehbar.

Und nächstes Wochenende versuche ich mein Glück dann nochmal – allerdings wohl eher in Schwedeneck und ´drumherum.

.

UPDATE: Nach dem zum Jahreswechsel 2018/2019 erfolgten Ausdünnen der Galerie funktioniert der Link dorthin leider nicht mehr.

.

.

UPDATE

.

Die Wenigsten – meine Wenigkeit ausdrücklich eingeschlossen – haben noch damit gerechnet, dass es hier vor Ende der ersten Jahreshälfte wieder neue Fotos gibt.

Und das, obwohl ich mir doch zum Jahreswechsel fest vorgenommen habe, die Pausen in 2018 nicht mehr so gr0ß werden zu lassen – aber es musste tatsächlich erst der siebte April 2018 werden, bevor ich zu meinem dritten Knips-Ausflug aufgebrochen bin.

Nach einem hauptsächlich dem Einkauf von Fleisch in die Hohwachter Bucht führenden Abstecher ging es natürlich wieder an den Nord-Ostsee-Kanal.

Was ich feststelle: Das Sichten und Aufbereiten der Fotos kostet mich immer mehr Zeit.
Vielleicht ist auch das einer der Gründe für die länger werdenden Pausen?

Genug sinniert.
Schnell den Browser-Cache leeren (das empfiehlt sich, weil das Galerie-Script sonst eventuell die neueren Bilder nicht anzuzeigen bereit ist), und dann > hier < geklickt und die achtzig Mitbringsel von letztem Wochenende bewundern.

Rechts entlang geht es zum jeweils neueren Foto – wie gehabt.

.

Ach, fast vergessen: Hier wäre dann noch ein Video das sich mit Hingabe schuppernden Rindviechs vom Auftakt der Foto-Serie.

Es war mit Hingabe bei der Sache, und wir waren vom Blick auf das Tier wie gefesselt … so dass ich erst spät auf die Idee kam, ein Foto zu machen.
Und noch mich noch später darauf besann, dass man mit dem Smartphone ja auch filmen kann.

 

.

UPDATE: Nach dem zum Jahreswechsel 2018/2019 erfolgten Ausdünnen der Galerie funktioniert der Link dorthin leider nicht mehr.

.

.

UPDATE

.

So denn, nach zwei bis drei „Nachtschichten“ (also Tagen, an denen ich nicht schon um circa 20.30 Uhr auf der Couch bewusstlos geworden, sondern am Rechner fleißig gewesen bin) habe ich jetzt gerade auch die letzten 45 als brauchbar erachteten Aufnahmen von meinem Ausflug an den Nord-Ostsee-Kanal letzten Sonntag in die Galerie einarbeiten können.

Beginnend > hier < findet sich das Material, und von dort aus geht es dann wie gewohnt rechts entlang blätternd weiter zum neueste Foto – und zwar spätestens, wenn der Browser-Cache geleert worden ist. Das dabei enthaltene Panorama gibt es > hier < in einer größeren Variante.

.

UPDATE: Nach dem zum Jahreswechsel 2018/2019 erfolgten Ausdünnen der Galerie funktioniert der Link dorthin leider nicht mehr.

.

.

UPDATE

.

Soeben ist der erste Schwung der am letzten Sonntag am Nord-Ostsee-Kanal erstellten Fotos online gegangen:

Von > hier < an und dann wie gewohnt rechts entlang blätternd findet sich der fünfzehn Aufnahmen – allesamt entstanden bei Klein Königsförde in der Gemeinde Krummwisch – umfassende erste Teil der Ausbeute spätestens nach dem Leeren des Browser Caches.

Das Panorama ist in einer größeren Ansicht > hier < zu sehen.

.

UPDATE: Nach dem zum Jahreswechsel 2018/2019 erfolgten Ausdünnen der Galerie funktioniert der Link dorthin leider nicht mehr.

.

.

1 2 3 18