Fußgänger

Intelligenz

Ich bin ja der festen Überzeugung, dass die Intelligenz der Menschheit sich wie eine Parabel entwickelt und wir den Scheitelpunkt bereits vor einigen Jahrzehnten passiert haben.

Heute morgen auf der Anreise ins Büro sah ich diese Theorie wieder durch den älteren Mann bestätigt, der an der Bedarfs-Ampel direkt am Kantstein stehend immer ganz leicht nach vorne – und dann angesichts eines sich nähernden Autos doch wieder zurückzuckte, um dann dem jeweiligen Fahrzeug grimmigst entgegen- und hinterherzuschauen.

Auf die Idee, diese Bedarfsampel per Druck auf den entsprechenden Knopf zu aktivieren, kam er dabei aber gar nicht.

.

Wir sind verloren.

.

Immer mehr Smombies

.

Gestern auf dem Heimweg von der Firma hatte ich an einer für mich roten Ampel zu warten und wurde Zeuge der aktuellen Stufe in der Entwicklung vom Menschen zum „Smombie“ (Modewort, bestehend aus „Smartphone“ und „Zombie„).

Da hatten nämlich sowohl eine Fußgängerin als auch ein Rechtsabbieger Grün.

Die Dame war mitten auf der Straße stehen geblieben, um auf ihrem Smartphone etwas zu tippen. Wahrscheinlich hatte sie eine überlebenswichtige Textnachricht zu beantworten oder auf Instagram ein Selfe zu posten.

Wäre ich der rechtsabbiegewillige Fahrer gewesen, hätte ich das Wesen wahrscheinlich wüst bepöbelt – der Lenker des betreffenden PKW beschränkte sich aber darauf, einmal kurz das Signalhorn seines Kraftfahrzeugs zu betätigen.

Die Dame mit dem Smartphone tat einen kurzen Hüpfer, um sofort darauf den Fahrer vorwurfsvoll anzustarren und kräftig mit dem Kopf zu schütteln.

Soviel sowohl zum Geisteszustand der meisten Smartphone-Nutzer als auch zum (Un)rechtsbewusstsein der Menschen.

.