Blumen

Ich will mehr Flugverkehr

Also ich habe ja bis gestern mittag noch gedacht, an dem auch im Blog schon vertretenen Malvenstrauch auf unserer Terrasse wäre viel Luftverkehr.

Gestern aber habe ich aus Gründen der Hitze einen Platz mit günstigerer Luftzirkulation aufgesucht, der nahe am Zaun zum Nachbarsgarten liegt – und dort bin ich auf die Stockrosen unseres Nachbarn aufmerksam geworden, wo die dicken „Plüschmors“ gewaltigst am Rotieren sind.

Quasi die Antonovs des tierischen Pollentransports im Daltons-Chic.

Also habe ich versucht, mit dem Smartphone ein paar Schnappschüsse anzufertigen.

Echte Makro-Freaks Weiterlesen

schnappgeschossene Stockrosen, vielleicht.

.

Heute habe ich der unmenschlichen Hitze wegen (ich habe Fotobeweise für Thermometer-Anzeigen über 40° Celsius) den Großteil des Tages draußen verbracht und dabei auch mal kurz das Smartphone über den Zaun in den nachbarlichen Luftraum gehalten, um dort die hübsch bunten Stockrosen (ich hoffe, dass das Kraut so heisst?) abzulichten.

Eigentlich ist es mir wie immer egal, wie das Zeugs heisst, solange es nett anzusehen ist.

Kurz vor dem Abdrücken hat in der unteren Blüte noch eine Biene gesessen – aktuell ja ein recht wichtiges Thema, denn die sollen ja arg bedroht sein.
In den lokalen Medien wird daher auch in entsprechenden Beiträgen dazu aufgerufen, seinen Garten insektenfreundlich zu gestalten.

Da die Viecher hier die ganze Zeit munter von einer Blüte zur nächsten schwirrten, denke ich, da einen grünen Haken hinter setzen zu können.

.

UPDATE

.

Neben dem Ausschütten meiner Gedanken und Festhalten einiger Fundstücke sollte es hier auf gelegenheitsknipser.de ja eigentlich – die älteren unter Euch Besuchern werden sich vielleicht noch dunkel erinnern können – um die Präsentation der von mir angefertigten Fotos gehen.

Nunja, seit August 2017 hatte ich meinen Knipskasten eigentlich nur mal in der Hand, um den Ladestand der Akkus zu kontrollieren und  die Zeitumstellung vorzunehmen.

Gestern aber ist einmal für ein paar Minuten ganz nettes Licht gewesen, so dass ich mit der Belegmaschine und dem 60er Makro-Nikkor ins Esszimmer gestampft bin, wo sich Amaryllis in der Vase ihrem baldigen Ende entgegengehen sah.

Die paar als brauchbar eingestuften Aufnahmen davon habe ich jetzt in die Galerie eingearbeitet, und zwar ab > hier < wie gewohnt rechts entlang blätternd.

Auch dieses Mal möchte ich dazu raten, vor dem Klick auf den Link den Cache des Browsers zu löschen – andernfalls könnte der mittlerweile recht großen Datenbank wegen das Galerie-Script  vielleicht verrückt spielen und die neuen Uploads vorenthalten.

.

Nachtrag:
Ach, und irgendwie ist mir > dieses hier < dann noch in die Hände gefallen, bei dem mich mit einigem Abstand zur Anfertigung und ersten Sichtung dann doch wieder der Funke „angesprungen“ hat, der mich damals auch abdrücken ließ.

.

UPDATE: Nach dem zum Jahreswechsel 2018/2019 erfolgten Ausdünnen der Galerie funktioniert der Link dorthin leider nicht mehr.

.

.

.

Mehr Esszimmertischtulpen

Auch letzten Sonntag habe ich mich ein wenig mit dem Salat auf dem Esszimmertisch und abwechselnd Gegenlicht sowie dem Kamerablitz beschäftigt.

Die Ergebnisse sind jetzt online in der Galerie, und zwar ab > hier < wie gewohnt rechts entlang.

So langsam kann ich mich vor Allem für das Spiel aus Gegenlicht und knappster Schärfentiefe sehr begeistern – allerdings ist das damals mal aus der eBucht gefischte 50er Makro ziemlich langsam und laut beim Fokussieren. Da muss ich vielleicht noch einmal nach einer HSM-Variante Ausschau halten.

.

UPDATE: Nach dem zum Jahreswechsel 2018/2019 erfolgten Ausdünnen der Galerie funktioniert der Link dorthin leider nicht mehr.

.