Blüten

schnappgeschossene Stockrosen, vielleicht.

.

Heute habe ich der unmenschlichen Hitze wegen (ich habe Fotobeweise für Thermometer-Anzeigen über 40° Celsius) den Großteil des Tages draußen verbracht und dabei auch mal kurz das Smartphone über den Zaun in den nachbarlichen Luftraum gehalten, um dort die hübsch bunten Stockrosen (ich hoffe, dass das Kraut so heisst?) abzulichten.

Eigentlich ist es mir wie immer egal, wie das Zeugs heisst, solange es nett anzusehen ist.

Kurz vor dem Abdrücken hat in der unteren Blüte noch eine Biene gesessen – aktuell ja ein recht wichtiges Thema, denn die sollen ja arg bedroht sein.
In den lokalen Medien wird daher auch in entsprechenden Beiträgen dazu aufgerufen, seinen Garten insektenfreundlich zu gestalten.

Da die Viecher hier die ganze Zeit munter von einer Blüte zur nächsten schwirrten, denke ich, da einen grünen Haken hinter setzen zu können.

.

Mehr Esszimmertischtulpen

Auch letzten Sonntag habe ich mich ein wenig mit dem Salat auf dem Esszimmertisch und abwechselnd Gegenlicht sowie dem Kamerablitz beschäftigt.

Die Ergebnisse sind jetzt online in der Galerie, und zwar ab > hier < wie gewohnt rechts entlang.

So langsam kann ich mich vor Allem für das Spiel aus Gegenlicht und knappster Schärfentiefe sehr begeistern – allerdings ist das damals mal aus der eBucht gefischte 50er Makro ziemlich langsam und laut beim Fokussieren. Da muss ich vielleicht noch einmal nach einer HSM-Variante Ausschau halten.

.

UPDATE: Nach dem zum Jahreswechsel 2018/2019 erfolgten Ausdünnen der Galerie funktioniert der Link dorthin leider nicht mehr.

.