Selbstverständlichfloskelei

.

Übrigens entdecke ich bei mir immer öfter sheldonesque Probleme bei der sozialen Interaktion und dem Umgang mit gesellschaftlichen Konventionen.

So habe ich beispielsweise gestern morgen feststellen müssen, dass ein

Du atmest.

offensichtlich nicht die richtige  Antwort auf ein

Du warst beim Friseur!

ist …

.

Ein solcher als Festellung formulierter Kommentar zur plötzlichen Änderung der optischen Erscheinung meiner obersten Extremität lässt mich halt einfach ratlos zurück.

Auf die – mindestens genauso dumm – als Frage formulierte Würdigung dieser Tatsache

Warst Du beim Frisö-höör?“

konnte ich bislang wenigstens immer noch herzlich und wahrheitsgemäß mit

Nö.

antworten. Immerhin wird die Verkürzung der aus meiner Kopfhaut stammenden Hornfäden doch seit dem Ableben meines Friseurs vor vielen Jahren hier unter Zuhilfenahme eines Kurzhaarschneiders durch engste Familienmitglieder durchgeführt – getreu dem von mir vorgegebenen Motto „Das muss nicht aussehen, das soll nur praktisch sein.“.

.

2 Antworten auf Selbstverständlichfloskelei

  • ab einem gewissen Alter ist eben Zweckmässigkeit deutlich wichtiger als Schönheit … ich weiss, wovon ich spreche, aber du bist ja eigentlich noch fast eine Generation hinter mir?

    • Oh, das ist eine nicht ausschließlich vom Alter abhängige Sache.

      Ich bin halt ohnehin schon weitestmöglich von einem Adonis entfernt – da muss der Haarputz nicht chic sein.

      :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.