Wandrahmsfleet

Das Wandrahmsfleet verbindet den Kleinen Fleet (ein etwas „grösseres“ Becken vor dem Sandthorquaihof) mit dem Zollkanal und stellt den wasserseitigen Zugang zu den Lagerhäusern Block P, Q R, S T und U sicher.

Die Wandrahmsfleetsbrücke ist eine der beiden im Verlauf der „Dienerreihe“ liegenden Brücken und verbindet das ehemalige Zollamt mit der Strasse „Poggenmühle“.

Der Name „Wandrahm“ erzeugt natürlich erst einmal Verwirrung, bringt man „Rahm“ doch eigentlich mit der Milchwirtschaft und Käseherstellung in Verbindung.
Es handelt sich hier allerdings um ein im Laufe der Zeit sprachlich „abgeschliffenes“ Wort, das ursprünglich „Wandrahmen“ lautete und ein Trockengestell meinte, das die bis ins 17te Jahrhundert im Hafengebiet tätigen Tuchmacher – auch „Wandbereiter“ genannt (was sich im Namen der nächsten-westlicheren Brücke wiederfindet) – zum Trocknen ihrer Stoffe nach dem Walken und Einweichen verwendeten.

In diesem Kontext erklärt sich auch die Namensherkunft der „Poggenmühlenbrücke“ – eine Poggenmühle war eine Walkmühle, die ebenfalls von grosser Wichtigkeit im Prozess der Tuchherstellung war.

> Google Maps <

 

– zurück zur Übersicht –