Unterfeuer Blankenese

Der im Jahre 1984 errichtete, 42 Meter hohe, rot-weisse Leuchtturm am Strand vor Hamburg-Blankenese bildet mit dem circa 1.300 Meter entfernten Oberfeuer (in Baurs Park auf dem Kanonenberg, ebenfalls in Blankenese gelegen) die Richtfeuerlinie Blankense für elbaufwärts – also in Richtung Hamburg – fahrende Schiffe.  Die Einrichtung dieser Richtfeuerlinie kostete damals ungefähr vier Millionen Deutsche Mark.

Mit 8.410 Metern ist es die längste Richtfeuerlinie der Unterelbe

Der Turm ruht auf einem ungefähr 700 Tonne schweren Fundament aus Beton, das seinerzeit im Senkkasten-Verfahren gesetzt wurde.

Das stählerne Laternenhaus des Leuchtfeuers bringt es immerhin noch auf ein Gewicht von elftausend Kilogramm und musste seinerzeit unter Zuhilfenahme eines Schwimmkrans montiert werden.

Lange wird das Licht des Unterfeuers mit seinen immerhin knapp 15 Seemeilen Reichweite nicht mehr erstrahlen, denn die beiden vom Seemannshöft aus ferngesteuerten Seezeichen sollen im Zuge einer mehr Sicherheit bringenden Fahrrinnenverlagerung wahrscheinlich abgebaut werden.

> Google Maps <

 

– zurück zur Übersicht –