Sperrwerk Billwerder Bucht

Das nach dem Eider-Sperrwerk zweitgrösste Sperrwerk Deutschlands dient dazu, die Billwerder Bucht vor Sturmfluten zu schützen und sie gleichzeitig tideoffen zu halten.

Das alte Bauwerk (aus dem Jahr 1965) wurde im Zuge des Bauprogramms “Hochwasserschutz für Hamburg” 1999-2002 für 25 Millionen Euro umgebaut, um Schutz vor Sturmfluten ab 3,5 Meter über Normal-Null und bis zu 8,1 Meter über NN zu bieten. Das alte 150 Meter lange Bauwerk bot Schutz bis zu 7 Metern über NN.

Die Tore für das neue Sperrwerk, vormontiert in Bremen auf dem Gelände der ehemaligen Vulkan-Werft, haben Abmessungen von bis zu 34,5 Metern Breite und 14,4 Metern Höhe und wiegen knappe 250 Tonnen.

> Google Maps <

 

– zurück zur Übersicht –