Speicherstadt-Ami

Zum wohl meistfotografierten PKW Hamburgs – wenn nicht sogar ganz Deutschlands – und damit einem echtem Kultobjekt hatte sich ein US-Oldtimer entwickelt, der in der Hamburger Speicherstadt geparkt war und dort vorzugsweise Nachtfotografen anlockte.
So war es nicht verwunderlich, daß Google bei der Suche nach den Stichtworten “Speicherstadt” und “Ami” auf Anhieb ca. 1.500 Resultate fand.

Weil auch mich dieser Ami-Schlitten faszinierte, habe ich mich via Google und diversen Cadillac-Fansites auf die Suche gemacht, um ein wenig über Modell und technische Daten herauszufinden.

So bin ich mir relativ sicher, daß es sich um einen Cadillac DeVille Coupé aus dem Baujahr 1970 handelt.

Der DeVille wurde in jenem Jahr auch als Sedan (Viertürer) und Convertible (Cabrio) gebaut, und einer Quelle im Web zufolge war das damals für 5.900 US-Dollar erhältliche knapp 76.000 mal verkaufte Coupe der günstigste Vertreter der Reihe.

Das 5,7 Meter lange, 2 Meter breite und 1,4 Meter hohe Monstrum mit einem Leergewicht von 2.230 Kilogramm wird mit einem 7,71 Liter großen und 350 PS starken V8-Big Block-Aggregat angetrieben, das ziemlich durstig ist: Eine Füllung des 100l-Tanks reicht innerorts für knapp 300 Kilometer (36 l auf 100km) und außerorts für knapp 600 Kilometer (15 l auf 100 km).

Mittlerweile muss der Besitzer des grünen Monsters sich entweder von dem Fahrzeug getrennt haben oder umgezogen sein, denn der Caddy ist schon einige Jahre nicht mehr an seinem Stammplatz unweit der Pickhubenbrücke anzutreffen.

 

– zurück zur Übersicht –