Norderoog-Klasse

Das Containerfrachtschiff „Langeness“ gehört zur sechs Exemplare umfassenden „Norderoog-Klasse“, die für die in Leer ansässige Reederei Briese Schiffahrt bei der Weihai Shipyard-Werft in China gebaut wurden und an die Tochtergesellschaft „BBC Chartering“ verchartet sind.

Typschiff der Serie ist die 2006 fertiggestellte „Norderoog“; 2008 wurde die Baureihe mit der „Wybelsum“ abgeschlossen.

Die Klasse von Mehrzweck-Containerfrachtern hat eine Tragfähigkeit von circa 16.900 dwt („deadweight tonnage“) bei 1.400 Stellplätzen für TEU („twenty foot equivalent unit“ = „Zwanzig-Fuss-Container“) bzw. 1.402 Stellplätzen für die Wybelsum, die ohne die beiden Kräne der Neuenfelder Maschinenfabrik gebaut wurde.

1.400 TEU ist dabei – wie fast immer – eine Augenwischerei: Geht man von einer homogenen Beladung von 14 Tonnen pro Container aus, können die Schiffe maximal 870 TEU zuladen.

Durch einen circa 39.000 Kubikmeter fassenden Laderaum und ein über 1.600 Quadratmeter grosses Deck sind die Schiffe der Norderoog-Klasse dabei sehr flexibel, was die Art der Ladung angeht – was den wirtschaftlichen Betrieb der Schiffe sichern soll.

Die von einer 13.500 Kilowatt leistenden MAN-Dieselmaschine angetriebenen Schiffe erreichen eine maximale Geschwindigkeit von 19,5 Knoten, was circa 36 Kilometern pro Stunde entspricht.
Dabei werden bis zu 45 Tonnen Schweröl pro Tag verbraucht.

Die etwas über 161 Meter langen und 25 Meter breiten Schiffe mit maximal 9,90 Metern Tiefgang und zwanzig Mann Besatzung werden hauptsächlich als Feederschiffe im Liniendienst in Mittelmeer, Ost- und Nordsee eingesetzt. Dazu sind sie von der BBC Chartering & Logistik GmbH & Co. KG weiterverchartert an verscheidene grosse Reedereien wie Maersk, MSC oder CMA CGM.

– zurück zur Übersicht –