Hanseatic Trade Center

Das Hanseatic Trade Center (“HTC”) an der Kehrwiederspitze der Hamburger Speicherstadt ist ein mehr als 93.000 Quadratmeter großer Bürokomplex, der – 1997 für ca. 400 Millionen Euro fertiggestellt – sozusagen den Beginn zu den Arbeiten an der Hafencity dargestellt haben dürfte.

Nachdem um die 30% des Gebäudes immer noch leer standen – darunter mit den 17.000 qm im Turm direkt an der Kehrwiederspitze das Herzstück der Anlage – wurde der Großteil des Komplexes 2005 für ungefähr 200 Millionen Euro an ein Inverstoren-Konsortium verkauft. Mittlerweile dürfte die Vermietungs-Situation sich wohl etwas weniger dramatisch darstellen.

Schlusspunkt der siebenjährigen Bauzeit des Hanseatic Trade Centers und gleichzeitig Symbol für die Hafencity und neues Element in der Hamburger Hafen-Skyline ist der “HTC-Tower”, dessen 22 Stockwerke in einer Mischung aus Ziegelstein- und Glas-Architektur entstanden sind und der eine Höhe von ca. 105 Metern hat.

Entwurfen wurde der Turmbau – optisch in Anlehung an den Main Tower in Frankfurt – von den Architekten Nägele Hoffmann Tiedemann und Partner, die unter Anderem auch am Entwurf des Weltbank-Hauptquartiers in New York (1997) sowie des Kronen Hochhauses in Frankfurt (1993) beteiligt waren.

> Google Maps <

 

– zurück zur Übersicht –