Autotransporter Titus

.

Der 2018 fertiggestellte Autotransporter („Car Carrier“) „Titus“ aus der Flotte von Wallenius Wilhelmsen Ocean ist das Typischiff der aus vier Exemplaren bestehenden neuen Serie von „Neo-Panamax-Schiffen“.
„Neo-Panamax“ bedeutet, dass diese Schiffe nur durch die neuen, größeren Schleusen den Panama-Kanal befahren können, weil sie für die alten Schleusen (maximal 32,3 Meter breit und 294 Meter lang) zu groß sind.

Die Titus, die am 14. August ihre Jungfernfahrt von New York nach Bremerhaven vollendet hat, wurde auf der CSIC Xingang-Werft in China gebaut. Das zweihundert Meter lange und 36,4 Meter breite Schiff wird dabei ihrer erhöhten Effizienz wegen vom Betreiber stolz als „Meilenstein“ betrachtet: Das Klasse der „High Efficiency RoRo (kurz „Hero“)“ sei entwickelt worden, um die Emissionen pro transportierter Tonne und auch den Energieverbrauch zu optimieren.
Dies soll durch einen verbesserten und für eine große Zahl von Seebedingungen ausgelegten Rumpf geschehen, der das Verhältnis von Fracht und Ballast signifikant verbessert. Dank eines erhöhten Sichtstrahls von 36,5 Metern ergebe sich trotz geringeren Bedarfs an Ballastwasser eine höhere Stabilität.

Der Frachtraum der „Titus“ bietet bis zu 8.000 Standard-Personenkraftwagen Platz und lässt sich dank elektrisch verstellbarer Zwischendecks flexibel nutzen. Zudem ist er auch für den Transport von Schwerlast- und Überhöhe-Gütern sowie Stückgut geeignet.

Die 72.400 BRZ große Titus ist das erste Schiff, das WW Ocean nach bislang überwiegend in Südkorea platzierten Aufträgen in China bestellt hat.