fortgesetzter Blackout

Für gestern war der vorerst heißeste Tag des Jahres angekündigt, also habe ich mir das seit ziemlich genau einem Jahr nicht mehr angefasste Buch geschnappt und mich nach Bad Terrassien ins Lesezimmer begeben.

Glücklicherweise habe ich keine großen Probleme, auch nach so langer Zeit wieder „´reinzukommen“, und so konnte ich die bisher geschaffte Seitenzahl ungefähr verdoppeln.

Ach so, es handelt sich um „Blackout“ von Marc Elsberg, in dem ein europaweiter Ausfall der Stromnetze mit seinen Folgen thematisiert wird, und ich halte die dort geschilderten Konsequenzen für sowohl realistisch als auch besorgniserregend.

.

Wenn es eines gibt, das mir seit dem Schließen unseres persönlichen Hotel Campingski wirklich fehlt, dann ist es die benötigte Abwesenheit von billigeren Ablenkungen, die einem das Lesen – oder besser Verschlingen – von Büchern ermöglicht.

Hier daheim schaffe ich es einfach nicht, mir die Zeit dafür zu nehmen.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.