Braemar Breitseite

.

Weil es hier ja ursprünglich mal um Fotos gehen sollte, zeige ich einfach noch mal einen weiteren, gerade aufbereiteten Schuss von der „Braemar“.

So eine „Breitseite“ ist gar nicht soooo einfach, wie man denken mag. Immerhin bewegt sich das Schiff, und wenn du gerade glaubst, du hättest den richtigen Bildausschnitt gefunden, ragt das Schiff vorne schon wieder aus dem Bild heraus.
Oder ist näher gekommen und damit auch größer, so dass es oben aus dem Bild ragt.

Ich bin immer versucht, hier mit einer Serienbild-Kanonade nach dem Motto „Da wird schon ein guter Schnitt dabei sein!“ zu verfahren – aber ein klein wenig Rest-Ehrgeiz hat man dann ja doch noch im Leib …

Übrigens habe ich bei der „großen“ Belegmaschine (der D750) schon wieder Sensorflecken entdeckt – zwei kleine an der „alten“ Stelle, einen grossen im linken oberen Neuntel.
Dabei hatte ich die Kamera seit der letzten Sensorreinigung jetzt maximal fünfmal kurz im Einsatz … :-(

.

2 Antworten auf Braemar Breitseite

  • Fragt sich ja, wo der Dreck am Sensor herkommt … ich habe zwar keine D750, aber zumindest bei meiner D90 habe ich die Ursache gefunden, weil ich normalerweise kaum Objektive wechsle und schon gar nicht unter staubigen Umweltbedingungen und dennoch waren immer dicke, schwarze Punkte am Sensor. Bei mir war es eine schlecht versiegelte Gehäusenaht, an der sich die Armierung in Flöckchen löste. Dann dachte ich mal kurz nach, wie den die Reinigung bei der Kamera arbeitet … schlicht und einfach mit Luftgebläse. Und weil da besorgte ich mir eine Dose Green Clean Air + Vacuum Power und blase seitdem vor jedem Urlaub völlig ungeniert den Dreck aus allen Kameras von Gerlinde und mir und das jetzt schon seit fast zehn Jahren. Bislang ist noch keine Kamera dabei defekt geworden …
    Servus, Wolfgang

    • Mit Deiner Vorgehensweise muss ich mich mal näher befassen – ich bin ja der Grobmotoriker selbst unter den Grobmotorikern, daher muss das System dann schon idiotensicher sein …

      Erst einmal allerdings muss ich auf den paar gestern entstandenen Fotos schauen, ob die Flecken noch da sind oder durch die Kamera-interne Sensorreinigung beim Ein- und Ausschalten wieder verschwunden sind (_vorerst_verschwunden_, müsste es ja eigentlich heissen …

      Grusels,

      Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.