autonomes begleitetes Fahren

.

Die Zukunft hat Schleswig-Holstein endlich erreicht!
Wie unlängst in den Regional-Nachrichten mit einem TV-Beitrag vorgestellt wurde, ist nunmehr ein selbstfahrender, also autonomer Bus unterwegs.

Äh … also …

Allerdings auch nur auf der Insel Sylt.

Allerdings auch nur auf einer bestimmten, dreitausend Meter langen Strecke.

Allerdings mit fünfundzwanzig Stundenkilometern auch nur ganz knapp über Schrittgeschwindigkeit.

Allerdings muss immer ein „Operator“ mit dabei sein, weil der Bus mit bestimmten Situationen (Engstellen, Gegenverkehr, T-Kreuzungen) nicht alleine zurecht kommt und der „Operator“ dann mit einem „Gamepad“ in der Hand die Lenkung übernimmt.

.

Das lasse ich jetzt erst einmal wirken.

.

Und dann habe ich ja wieder eine Idee!

Wenn da sowieso ein „Operator“ mit einem Gamepad ab und an eingreifen muss – dann könnte man ihm ja auch gleich einen festen Sitzplatz und ein Lenkrad geben, oder?

Aber was weiss ich schon …

.

2 Antworten auf autonomes begleitetes Fahren

  • Die Geschichte ist genauso, wie mit dieser Datenschutzverordnung, bei der keiner weiß, was er eigentlich darf und was nicht und deshalb baut man Sicherheitsfeatures, die keine Sau braucht und versteht. Das ist beim autonomen Fahren genauso. Entweder ist das Fahrzeug getestet und kann fahren oder nicht … aber irgendein Gesetz schreibt trotzdem vor, dass da jemand drin sein muss. Es muss ja jemand die Haftung übernehmen! Wenn die Industrie einen selbstfahrenden Bus verkauft, dann muss sie auch für dessen Qualität bürgen. Und da darin ohnehin Sensoren sind, können auch Kameras rein, die dokumentieren, wer denn nun eigentlich Mist gebaut hat. Das reicht … aber leider nicht für den Gesetzgeber und die Versicherungen.

    • Es gibt einfach noch viel zu tun auf diesem Sektor.

      Mich hat das ernüchtert, hatte ich mir doch von vernetztem autonomen Fahren so einiges an Vorteilen für die Mobilität versprochen – aber das wird wohle her nichts.

      Der Mensch ist eben doch nicht zu ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.