Moin!

Willkommen auf der privaten Website des praktizierenden Gelegenheitsknipsers Marco Pagel.

Hier gibt es neben den Bildern aus einer seit 2003 andauernden Laufbahn als Schnappschiesser sowie Informationen zu einigen Motiven in unregelmässigen Abständen auch den einen oder anderen niedergeschriebenen Gedankengang zu mehr oder weniger aktuellen Themen – manchmal wichtig, manchmal unwichtig, immer jedoch höchst persönlich eingefärbt.

Über Kommentare zu meinen Gedanken oder selbstverständlich auch den Fotos freue ich mich.

Viel Spass!

Andererseits

Wenn man so auf Instagram, Facebook und ähnlichen Zeitvernichtungsangeboten sieht, wie viele Menschen sich in eine Nasszelle stellen, um dort das Blitzlicht ihres Smartphones zu fotografieren, muss man die Intelligenz als solches wohl eher zu den unbestätigten Vorurteilen über unsere Art zählen und sich ernsthaft fragen, ob die Anstrengungen zur Rettung der Welt die Mühe wirklich wert sind.

.

Bad Mohn risin‘

… oder auch: „Ich weiß, was Du neulich schnappgeschossen hast“.

Nämlich Mohn in Vadderns Garten, und der ist verdammt schwer schnappzuschießen, weil er bei jedem klitzekleinen Anflug von der Ahnung einer Vorankündigung eines nächste Woche vielleicht eintreten Lufthauchs infolge einer beim Nachbar-Nachbarn zugeschlagenenen Stalltür sofort einen hektischen Tanz aufzuführen beginnt, der ihn fast sicher unscharf auf das Foto kommen lässt.

Das Leuchten der Blüten aber hat dann doch dafür gesorgt, dass ich genug Geduld aufbringen konnte, um die Blüten einigermaßen scharf abzuspeichern.

Wie gehabt nur ein Schnappschuss zum „nur mal Zeigen“.

.