Moin!

Willkommen auf der privaten Website des praktizierenden Gelegenheitsknipsers Marco Pagel.

Hier gibt es neben den Bildern aus einer seit 2003 andauernden Laufbahn als Schnappschiesser sowie Informationen zu einigen Motiven in unregelmässigen Abständen auch den einen oder anderen niedergeschriebenen Gedankengang zu mehr oder weniger aktuellen Themen – manchmal wichtig, manchmal unwichtig, immer jedoch höchst persönlich eingefärbt.

Über Kommentare zu meinen Gedanken oder selbstverständlich auch den Fotos freue ich mich.

Viel Spass!

Umstrukturierung

Kaum guckt man mal ein paar Minuten nicht hin, sieht es hier wieder ganz anders aus, nä?

Jetzt also wieder mit protzigem Logo oben, dafür dann ohne den Menüpunkt „News“ – weil die Hinweise auf neue Fotos jetzt chronologisch im Block auftauchen – und ja schließlich des Navigationspunktes „Fotos“ wegen auch irgendwie doppelt gemoppelt waren.

Noch nicht ganz sicher bin ich mir, ob ich die Inhalte des jetzt wieder ins Zentrum gerückten Blogs offen zugänglich lasse oder nur registrierten Usern vorbehalte, wie es ja mit meinen Erlebnissen aus dem Arbeitsalltag bereits der Fall ist.

Schaumerma.

.

A question of schmerzfrei

Also der Hermes-Mann jedenfalls findet es überhaupt gar nicht schlimm, vom Bürgersteig (auf der rechten Straßenseite gelegen) aus ohne zu Gucken erst auf die Geradeaus-Spur zu ziehen, um dort nach einer halben Wagenlänge stehen zu bleiben und dann als Quereinsteiger auf den proppevollen Linksabbieger zu wollen.

Wo der Verkehr dort ja zur Feierabendzeit sowieso so toll fliesst (weshalb ich auch meistens geradeaus fahre, um dann „hintenrum durch den Wald“ meinen Heimweg abzuschließen).

Drei volle Grünphasen habe ich verfolgen dürfen, bevor der Hermes-Mann sich dazu entschlossen hat, jetzt doch geradeaus weiterzufahren – eine Idee, die er direkt auf Höhe der Ampel wieder verwarf, um hastig rechts abzubiegen und dabei fast noch einen Fahrradfahrer über den Haufen zu fahren).

Ich bin ein ruhiger, friedliebender Mensch – frage mich aber trotzdem, warum dem nicht vorher bereits jemand Schläge angeboten hat …

.

 

Grundgesetz für den Besuch im Großraumbüro

Es scheint ein ungeschriebenes, dafür aber allgemeingültiges und zwingend zu befolgende Prozedere für Besucher im einem Großraumbüro zu geben:

  1. suche dir jemanden, der gerade telefoniert
  2. stelle dich direkt neben sie oder ihn
  3. dichter
  4. NOCH dichter
  5. beginne ein Gespräch mit ihrem/seinem Gegenüber
  6. stelle sicher, dass deine Stimme die allgemeine Geräuschkulisse übertönt

.